Versand:
Nur 3,50 € in alle Länder
Suche

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bücher

Zeitgenössische Kirchenverständnisse

Zeitgenössische Kirchenverständnisse

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

19,50 €

Verfügbarkeit: Auf Lager

SKU: 167

2. erweiterte Auflage
Mit einem Geleitwort von Kurt Cardinal Koch

Band 4 der Schriftenreihe des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, hrsg. von Prof. Dr. Karl Wallner

Herausgeber: Cornelius Keppeler / Justinus C. Pech
Hardcover
Format 14,5 x 22,5
288 Seiten
Be&Be-Verlag: Heiligenkreuz 2015
ISBN: 978-3-902694-93-5

Bestell-Hotline

Rufen Sie uns einfach an wir freuen uns auf Sie

+43-2258 / 8703-400

Details

Acht ekklesiologische Porträts 2. erweiterte Auflage Mit einem Geleitwort von Kurt Cardinal Koch Dieses Buch möchte Theologen in Studium und Seelsorge sowie engagierte Gläubige zum Nachdenken über die Kirche anregen. Seit der Konzilskonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils "Lumen gentium" wird in ganz neuer Weise intensiv über das Verständnis von Kirche gerungen. Demzufolge ist das vorliegende Buch auch von Pluralität geprägt: Nach einem einführenden Teil werden acht Theologen unterschiedlicher Generationen und verschiedener Bekenntnisse mit ihren ekklesiologischen Ansätzen von jungen Theologen ebenfalls unterschiedlicher Konfessionen vorgestellt. Da Papst Franziskus in zwei Publikationen zu kirchlichen Fragen dezidiert Stellung bezogen hat und diese Äußerungen zu einem vollständigen Bild gehören, finden sie in einem abschließenden Teil Berücksichtigung. Porträtiert werden: Hans Urs von Balthasar, Henri de Lubac, Joseph Ratzinger, Walter Kasper, Medard Kehl, Gerhard Ludwig Müller, Karl Barth und Ioannis Zizoulas. Justinus C. Pech, Hinführung, 14-29; Ioan Moga (rum.-orth.), Hans Urs von Balthasar: ein ekklesiologisches Alternativprogramm, 30-62; Martina Altendorf (röm.-kath.), Henri de Lubac: Grundzüge einer Fundamentalekklesiologie, 63-94; Justinus C. Pech (röm.-kath.), Joseph Ratzinger: Kirche - Zeichen unter den Völkern, 95-128; Cornelius Keppeler (röm.-kath.), Walter Kasper: Gemeinschaftserfahrung in der Nachfolge Christi, 129-162; Florian Klug (röm.-kath.), Kirche als Communio - Grundriss der Ekklesiologie von Medard Kehl SJ, 163-190; Slawomir Sledziewski (röm.-kath.), Gerhard Ludwig Müller: Sentire cum Ecclesia, 191-205; Norbert Roth (ev.-luth.), Karl Barth - ekklesiologische Skizzen, 206-238; Stefanos Athanasiou (griech.-orth.), Der Bischof von Pergamon Ioannis Zizioulas und die eucharistische Ekklesiologie, 239-260. Impulse von Papst Franziskus zu ekklesiologischen Fragestellungen: Cornelius Keppeler, Das Interview, 261-267; Justinus C. Pech, Das Apostolische Schreiben, 267-277.
  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Zeitgenössische Kirchenverständnisse

Die Zisterzienser des Stiftes Heiligenkreuz im Wienerwald wollen durch ihre CDs und ihre Bücher etwas Schönes für Gott und die Menschen tun.

Der Gregorianische Choral („Chant“) hat die Kraft, die Herzen der Menschen zu berühren und aufzubauen.

Mit ihren Büchern wollen die Mönche, von denen viele an der Hochschule Heiligenkreuz unterrichten, den katholischen Glauben und die christliche Spiritualität besser bekannt machen.