Versand:
Nur 2,50 € in alle Länder

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Suche

AGB

1. Geltungsbereich
1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle über den Online-Shop des Klosterladens der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz Wirtschaftsbetriebe GmbH (im folgenden kurz: Klosterladen) abgeschlossenen Verträge zwischen dem Kunden und dem Klosterladen. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie vom Klosterladen schriftlich bestätigt werden. 
1.2. Mit Durchführung einer Bestellung im Online-Shop erklärt der Kunde sein Einverständnis zu diesen AGB und ist an sie gebunden. 
1.3. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften widersprechen oder sonst unwirksam sind oder nicht zur Anwendung gelangen, behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl ihre Wirksamkeit. 

2. Warenbestellung, Vertragsabschluss 
2.1. Die Warenbestellung im Online-Shop erfolgt ausschließlich per Internet über die im Online-Shop vorgesehene Oberflache. Der Klosterladen akzeptiert nur Bestellungen, wenn die Lieferung in den EU-Raum erfolgen soll. 
2.2. Die Bestätigung des Zugangs der elektronischen Bestellung des Kunden stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Annahme der Bestellung erfolgt vielmehr erst durch Versenden der bestellten Ware, sofern nicht im Einzelfall eine ausdrückliche, schriftliche Annahme der Bestellung erfolgt; und zwar jeweils binnen 30 Tagen ab Einlangen der Bestellung bei uns. Nach Ablauf dieser Frist ist der Kunde nicht mehr gebunden und gilt der Kaufvertrag als nicht zustande gekommen. 

3. Preise und Zahlungsbedingungen 
3.1. Die im Online-Shop angegebenen Preise verstehen sich als Bruttopreise in Euro inklusive aller Abgaben, insbe-sondere der österreichischen Umsatzsteuer. Es gelten jene Preise, die im Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden im virtuellen Shop ausgewiesen sind. 
3.2. Bei offenkundigen Schreib-, Druck- und/oder Rechenfehlern sowie bei Preisänderungen durch unseren Lieferan-ten und/oder Wechselkursschwankungen von über 5% sind wir zum Rücktritt berechtigt, solange nicht auf beiden Seiten vollständig erfüllt ist. 
3.3. Der Versand erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden ab Werk oder Lager. 
3.4. Der Kaufpreis ist mit Bestellung im Voraus und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht im Einzelfall be-sondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart werden. Die Zahlung erfolgt ausschließlich mit Kreditkarte (VISA, Mastercard, Dinersclub, GCA, Maestro) und/oder Überweisung im Voraus auf unser Konto. Die Kreditkarte kann bereits zum Zeitpunkt der Bestellung belastet werden. Bei Teillieferungen kann der volle Rechnungsbetrag abgebucht werden. Bei Vorauszahlung auf unser Konto erfolgt die Lieferung frühestens nach Eingang des vollen Rechnungsbetrages. 
3.5. Gegen Forderungen des Klosterladens kann der Kunde nur aufrechnen, wenn keine Gegenforderung von uns schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt ist. Bei Vorliegen eines Verbrauchergeschäftes nach KSchG ist die Aufrechnung gem § 6 (1) Z 8 KSchG überdies zulässig bei Zahlungsunfähigkeit und wenn die Gegenforderung des Verbrauchers im rechtlichen Zusammenhang mit unserer Forderung steht. 
3.6. Bei Zahlungsverzug des Kunden werden Verzugszinsen in Höhe von 10% pa. oder höhere gesetzliche Ver-zugszinsen verrechnet. Weiters verpflichtet sich der Kunde für den Fall des Zahlungsverzugs, dem Klosterladen die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Dies umfasst jedenfalls die Kosten zweier Mahnschreiben in Höhe von je € 25,00, sowie eines Mahnschrei-bens eines mit der Eintreibung beauftragten Rechtsanwalts. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und For-derungen bleibt uns vorbehalten. Wurde die Bezahlung in Raten vereinbart, so behält sich der Klosterladen für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung von Teilbeträgen oder Nebenforderungen das Recht vor, die sofortige Bezah-lung der gesamten noch offenen Schuld zu fordern (Terminsverlust). 
3.7. Die vom Klosterladen gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises einschließlich aller Nebenverbindlichkeiten im Eigentum des Klosterladens. Der Kunde hat uns unverzüglich schriftlich von allen Zugriffen Dritter auf die Ware, sowie von auffälligen Beschädigungen oder einem Besitzwechsel zu verständigen. 

4. Warenzustellung, Lieferung 
4.1. Der Klosterladen führt Bestellungen ohne unnötigen Aufschub, jedenfalls binnen 30 Tagen nach Bestellung und Zahlung aus. Im Übrigen gelten angegebene Liefer- oder Leistungsfristen, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur als annähernd und unverbindlich. Teillieferungen sind zulässig. 
4.2. Stößt die fristgerechte Ausführung einer Bestellung aus besonderen Gründen (z.B. bei Notwendigkeit der Be-schaffung der bestellten Ware von einem ausländischen Verlag) auf Schwierigkeiten, ruhen die Lieferverpflichtun-gen für die Dauer und im Umfang des Hindernisses und verlängern sich die Fristen entsprechend. Sofern solche Verzögerungen mehr als zwei Monate andauern, sind beide Seiten berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. 
4.3. Aufgrund unseres spezifischen Produktprogramms kann es vorkommen, dass ein Produkt nicht mehr lieferbar ist. Bei Nichtverfügbarkeit des Kaufgegenstands wird dies dem Kunden ohne Aufschub mitgeteilt und kommt der Vertrag diesfalls nicht zustande bzw wird - bei bereits erfolgtem Vertragsabschluss - der Klosterladen leistungsfrei. 
4.4. Befindet sich der Klosterladen in Verzug, so kann der Kunde vom Vertrag nur zurücktreten, nachdem er uns schriftlich eine Nachfrist von zumindest 14 Tagen gesetzt hat und diese fruchtlos verstrichen ist. Schadenersatzansprüche des Kunden wegen Nichterfüllung oder Verzug sind diesfalls ausgeschlossen, ausgenommen bei Nachweis von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
4.5. Die Warenzustellung erfolgt nach Wahl des Klosterladens per Post, Paketdienst oder Spedition. Es gelten die auf 
der Startseite des Online-Shops angeführten Transportkosten. Bei Bestellung mehrerer Produkte kann es aus verpackungstechnischen Gründen zu Teillieferungen kommen. 
4.6. Gefahr und Zufall gehen im Zeitpunkt der Übergabe des Kaufgegenstands an den Versender auf den Kunden über (Punkt 3.3.). 

5. Rücktrittsrecht für Verbraucher 
5.1. Ist der Kunde ein Verbraucher, so ist er gemäß § 5e KSchG berechtigt, binnen sieben Werktagen vom Vertrag oder einer Vertragserklärung zurückzutreten (Absenden der Rücktrittserklärung innerhalb der Frist genügt), wobei der Samstag nicht als Werktag zahlt. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs des Kaufgegenstands beim Kunden zu laufen. Das Rücktrittsrecht gilt nicht für Verträge über Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, mit Ausnahme periodischer Druckschriften (§ 5f Z 5 KSchG). 
5.2. Im Fall des Rücktritts hat der Klosterladen die vom Kunden geleisteten Zahlungen zu erstatten und den vom Kunden auf den Kaufgegenstand gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen. 
5.3. Der Kunde hat im Fall des Rücktritts den erhaltenen Kaufgegenstand unverzüglich zurückzustellen und dem Klosterladen ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbun-dene Minderung des gemeinen Werts des Kaufgegenstandes zu zahlen. Weiters hat der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Kaufgegenstandes zu tragen. 

6. Sonderbestimmungen für Fortsetzungswerke und Zeitschriften 
6.1. Fortsetzungswerke werden, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, zur Fortsetzung bis auf Wider-ruf bestellt. 
6.2. Zeitschriftenabonnements gelten, wenn nicht ausdrucklich etwas anderes vereinbart ist, jeweils für den gesamten Jahrgang als bestellt und verlängern sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn nicht spätestens sechs Wochen vor Jah-resende eine schriftliche Kündigung erfolgt. Der Kunde wird zu Beginn dieser Frist auf die Notwendigkeit einer schriftlichen Kündigung hingewiesen. 

7. Haftung/Gewährleistung 
7.1. In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung des Klosterladens, ebenso seiner Mitarbeiter, Dienstnehmer, Organe oder Erfüllungsgehilfen, für Sach- oder Vermögensschäden des Bestellers ausgeschlossen, gleichgültig ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Mangelfolgeschaden handelt 
7.2. Der Klosterladen haftet nicht für den Inhalt der Kaufsache, insbesondere die formelle oder inhaltliche Richtig-keit und/oder Rechtmäßigkeit der darin enthaltenen Aussagen, Texte, Bilder, Ton- oder Bildtonträger, Rezepturen, Anweisungen etc. 
7.3. Der Haftungsausschluss gemäß Punkt 10.1. gilt nicht im Falle einer Ersatzpflicht nach dem PHG. Allfällige Regressforderungen von Bestellern oder Dritten gegenüber dem Klosterladen aus dem Titel "Produkthaftung" gemäß PHG sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler vom Klosterladen verur-sacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist. 
7.4. Zeichnungen, Abbildungen, Maße und Gewichte in Bezug auf die Kaufsache in Prospekten sind nur annähernd und daher nicht zugesagt, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind. 
7.5. Ist eine Lieferung mangelhaft, so erfolgt die primäre Gewährleistung nach Wahl des Klosterladens durch Ver-besserung oder Austausch. Die mangelhafte Ware ist vom Kunden unverzüglich zurückzusenden. Ein Preisminde-rungsanspruch kann erst nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Verbesserungsfrist begehrt werden. 
7.6. Der Klosterladen übernimmt keine Haftung für technische Störungen beim Betrieb des Online-Shops. Er behält sich auch eine Einstellung des Betriebs jederzeit vor; dies jedoch unbeschadet einer ordnungsgemäßen Abwicklung bereits erfolgter Vertragsabschlüsse. 

8. Datenschutz 
Der Kunde erklart sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Klosterladen die vom Kunden bekannt gegebenen Daten (Name, Adresse, E-Mail, Kreditkartendaten, Daten für Kontoüberweisung) für Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke automationsunterstützt ermittelt, speichert, verarbeitet und sonst verwendet und ihm elektronische Post zu Werbezwecken zusendet. 

9. Rechte Dritter (Urheberrechte) 
9.1. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass am Kaufgegenstand Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte und sons-tige Immaterialgüterrechte bestehen. Er verpflichtet sich, den Kaufgegenstand nur im Rahmen des vertraglich und/oder gesetzlich Erlaubten zu verwenden und allfällige Lizenzbedingungen strikt einzuhalten. Dies gilt insbeson-dere für Sprachwerke, einschließlich Software, Datenbanken sowie Bild- und/oder Tonträger. 
9.2. Absatz 1. gilt ebenso für Rechte des Klosterladens an seiner Web-Seite und deren Inhalten wie Texte, Grafiken, Logos, Marken, Titel, Programme, Preiszusammenstellungen, Datenbanken und sonstige Leistungen. 

10. Erfüllungsort, unwendbares Recht, Gerichtsstand 
10.1. Als Erfüllungsort für alle Pflichten des Klosterladens wird der Verwaltungssitz des Klosterladens in 2532 Heiligenkreuz, Stift 1, vereinbart. 
10.2. Es gilt österreichisches materielles Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. 
10.3. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis ist das sachlich zuständige Gericht für St. Pölten, sofern es sich beim Besteller nicht um einen Verbraucher handelt. Der Klosterladen ist überdies berechtigt, den Besteller an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen. 

 


Diese Website wird betrieben von:

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz Wirtschaftsbetriebe GmbH (FN 67036 h)
Klosterladen Stift Heiligenkreuz
Stift Heiligenkreuz Nr. 1
A-2532 Heiligenkreuz im Wienerwald / Austria

Tel: +43 / 2258-8703-400
Fax: +43 / 2258-8703-401


web: klosterladen-heiligenkreuz.at
e-Mail: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at